Gute Hoffnung im Maschinenbau

Wenn Deutschland für eines bekannt ist, dann doch sicher für seine industrielle Fertigung von Maschinen, die liebevolle und sorgsam zusammengeführte Technik die ein Leben lang hält. Man spricht ja nicht umsonst von deutscher Gründlichkeit und Ingenieurswesen.

Umso mehr ist es schade, dass in den letzten fünf Jahren die Industrie ein wenig an Schwung verloren hatte, insbesondere nach den gesamten Krisen, welche die Welt über sich ergehen lassen musste schienen die meisten Firmen nicht gerade in einer Laune zu sein, zu expandieren.

Jetzt werden die Auftragsbücher wohl etwas stärker gefüllt und das macht nicht nur der Maschinenbauer Industrie Hoffnung, sondern auch mir. Denn ich weiß schon längst: die Stimmung so, wie sie von der Presse berichtet wird, hat einen großen Einfluss auf unser tägliches Verhalten. Natürlich behauptet die Presse gerne, sie würde lediglich davon berichten, welche Stimmung in der Bevölkerung herrscht.

Doch ist es nicht eine Tatsache, dass wir uns leicht von der Meinung unserer Mitmenschen manipulieren lassen? Aus keinem anderen Grund schwanken die Kurse an der Börse so stark, wenn scheinbar auf einmal alle Menschen ihre Anteile verkaufen wollen oder die ganze Welt versucht zuzugreifen. Es wird auf diese Weise ziemlich deutlich, dass die Presse nicht nur die Störung aufnimmt, sondern sie auch selbst verursacht. Wenn sie uns sagen, wie sollen Einwegkameras für die Hochzeit kaufen weil es bald keine mehr gibt, dann tun wir das.

Würde sie beispielsweise davon berichten, wie schlecht die Lage ist würden sich viele Unternehmer, welche ihr eigenes Bild als nicht zu sicher wahrnehmen, davon verleiten lassen diese pessimistische Weltanschauung oder Erwartung für die Zukunft als eigene anzunehmen. Sie würden selbst ihr Personal verkleinern, weniger Investitionen tätigen und insgesamt weniger positiven Geist zeigen, ihr Geschäft in eine neue Blüte zu führen.

Genau andersrum kann ist aber auch der Fall sein, dass die Euphorie immer größere Teile der Industrie und der handwerklichen Landschaft anstacheln, mit Zuversicht in Zukunft zu gehen und Projekte zu beginnen, die in einer Dürreperiode wohl kaum begonnen werden würden und welche sich letztendlich positiv auf die Gesamtwirtschaft auswirken werden.

Zombie auf offener Straße erschossen

Ich muss zugeben, dass ich zu den Menschen gehöre deren Humor sich nicht an den normalen Maßstäben orientiert und die so etwas wie Versteckte Kamera nicht leiden können. Die Tatsache, dass man in eine öffentliche Situation gebracht wird in der man zum Gespött der Leute gemacht wird ist die eine Sache, allerdings ist es eine andere wenn man sich vorstellt, dass man ja davon überzeugt ist das einem in der Realität ein Unglück widerfährt.

Darum finde ich Videos auch überhaupt nicht lustig, in denen zum Beispiel Studenten ihre Zimmerkollegen erschrecken während diese schlafen und sie mit einer lauten Sirene wecken, was ja außerdem sogar noch Hörschäden in mit sich führen kann. Und ich habe mich schon immer gefragt wie lange es dauert bis zu etwas schief geht, denn wenn man sich in der Realität angegriffen fühlt dann greift man ja auch zu extremen Mitteln um sich zu verteidigen bis man feststellt, dass das ganze nur ein harmloser Streich gewesen ist.

Und so etwas ist jetzt auch in West Russland passiert, wo sich ein Mensch häufiger als Zombie verkleidet hat um ahnungslose Passanten nachts in wenig besuchten Gegenden zu überraschen und zu erschrecken. Ich gebe zu es würde mir auch ein wenig Angst ein jagen wenn ich auf einmal eine Art Zombie gegenüberstehen würde, auch wenn ich vermutlich erkennen würde das es sich dabei um ein Streich handelt. Aber wer weiß wie man reagiert, wenn man völlig in Gedanken ist und auf einmal begegnet einem dann im Dunkeln und man ist mutterseelenallein eine Gestalt aus einem Albtraum. Ich müsste direkt Angst um mein Leben haben und fürchten, meinen eigenen Hochzeitstermin zu verpassen.

Nun ja und es kam wie es früher oder später kommen musste: das Opfer des Streiches fühlte sich tatsächlich angegriffen und schlug dem man direkt ins Gesicht wohin dieser zu Boden ging. Damit nicht genug, im Anschluss darauf zog eine Gaspistole und schoss dem vermeintlichen Untoten ins Bein. Ich finde es allerdings bewundernswert, weil es nicht in das Muster dieser Welt passt, dass der Verletzte daraufhin keine Anzeige erstattete. Nicht nur dass ich davon überzeugt bin, dass er vor Gericht keine Aussicht auf Erfolg gehabt hätte, da das Opferjahr von einer Notwehr ausgehen musste, die pure Tatsache dass er gar nicht erst auf die Idee kommt den man vor Gericht zu zerren ist bewundernswert. Es zeigt, dass er sich selber bewusstes dass er die Schuld für diese Situation trägt und die Verantwortung dafür übernimmt. In diesem Sinne ist es sicherlich Glück dass es sich nur um eine Gaspistole handelte, denn wer unbekannte und möglicherweise bewaffnete Personen zu Tode erschreckt unter Situation bringt, in der sie mit ihrem eigenen Tod rechnen der zwingt es ja geradezu herbei dass sie irgendwann zum Rettungsschuss greifen.

Das Internet ist langsam

Leute, leute, kennt ihr das auch? Wenn ihr am Rechner sitzt und plötzlich laden die Seiten nurnoch in bruchteilen der normalen Geschwindigkeit. Was ist da los? Ist das Internet mal wieder weg?

Das sind meine ersten Gedanken aber oft liegt es nur daran, dass im Hintergrund ein Download stattfindet. Da könnte sich ein Programm automatisch ein Update ziehen oder Windows erneuert sich mal wieder selbst.

Was man nicht sieht das weiß man nicht

Eine Überschrift in einem online Nachrichtenmagazin meiner Wahl hat mich heute zum Nachdenken angeregt. Eigentlich geht es darum, dass im Moment noch nicht klar ist, ob Kundus durch die irakische Armee von den Taliban zurückerobert worden sein soll oder nicht. Die offizielle Stellungnahme sagt aus, dass die Stadt von Taliban befreit worden ist. Diese allerdings dementieren im Internet und in der Öffentlichkeit heftig diese Tatsachen und behaupten, weiterhin Kontrolle über die Stadt auszuüben. Wer hat Recht?

Diese Frage kann man sicherlich nicht beantworten, wenn man nicht selbst vor Ort ein Blick auf die Situation werfen kann, denn alle Informationen sind unsicher und kommen hier aus zweiter Hand. Und gerade diese Situation hat mich zu einer lustigen Idee gebracht die ich gerne mit euch teilen möchte.

Es gibt viel auf der Welt das wir vom Hörensagen kennen, über das wir in einer Zeitschrift gelesen haben oder dass wir im Fernsehen in bunten Bildern gesehen haben. Wir nehmen es für die Realität an und hinterfragen nicht, dass es die Wirklichkeit darstellt. Allerdings könnte es doch durchaus kurios sein, wenn all dies überhaupt nicht stimmen würde.

Ich stelle jetzt einfach mal meiner Leserschaft folgende Frage: wer von euch war schon mal in Australien? Nur die wenigsten Menschen dürften selbst in Australien gewesen sein, und wenn sie nicht zu diesem Personenkreis gehören sondern lediglich Bekannte haben die ihnen von dem Kontinent berichtet haben, sollten Sie sich ernsthaft überlegen ob Australien wirklich existiert oder lediglich eine Einbildung ist.

Ja, total lächerlich, ich weiß und es stellte auch nur eine lustige Hypothese dar, quasi eine Anekdote die man mal erzählen kann. Australien existiert ganz sicher, doch diese Sicherheit kommt sie nicht durch die Berichterstattung über den Kontinent. Sondern lediglich durch unseren festen Glauben daran dass diese Erzählungen Realität sind, da das Weltgefüge für uns sonst aus dem Gleichgewicht heraus geraten würde. Doch solange sie Australien niemals selber gesehen haben, woher wissen Sie denn das existiert? Berichte könnten in Magazinen leicht gefälscht sein, ein Rechtsanwalt könnte für seine Aussage bezahlt worden sein, Fotos könnten auch an anderen Orten der Welt aufgenommen sein und sowieso könnte man ihn einen vom Pferd erzählen. Ihre Freunde könnten sie belügen und ihnen Geschichten über einen Kontinent erzählen den sie nie besucht haben, gesponsert vielleicht von der Regierung oder irgend einem Unternehmen, das ist ja auch egal das ist ja nur eine Hypothese.

Gut gemeint aber naiv

Es wird gefordert, dass Autofahrer wenn sie ins Alter der Rente und darüber hinaus kommen, freiwillig auf regelmäßiger Basis ihre Augen auf die Sehfähigkeit überprüfen lassen sollten. Mehr Eigenverantwortung ist das Schlagwort, wenn man nicht mehr in der Lage ist zu sehen, kann man auch kein Auto fahren. Allerdings halte ich diese Vorschläge für naiv und weltfremd, denn es ist genauso als würde ich von Menschen verlangen, früher oder später ihren Führerschein abzugeben. Das ist zwar nett, denn es würde die Risiken im Straßenverkehr verringern, wird allerdings niemals passieren. Wer gibt schon freiwillig seinen Führerschein auf und gibt zu, dass er alt wird und seine Fähigkeiten verliert?

Teilzeit Aufklebergestalter

Da explodieren sämtliche Werbetafeln. Politikerin Angela Merkel hat keine Ahnung von dem was sie tut. Anstatt sich um die Flüchtlinge oder den Krieg zu kümmern, macht sie irgendeinen anderen Dreck den keinen interessiert, anstatt wichtige Sachen zu machen. Frau Merkels IQ liegt bei 7. Das bedeutet sie ist gerade schlau genug ein toast anzumalen. In einer Farbe. Obama mag sie und will sie heiraten, aber Angela will das nicht und deswegen floh sie aus dem Land und nach nur ihre Taube und eine Pfanne mit, mit der sie sich verteidigen wollte. In diesem Durcheinander habe ich erleichtert festgestellt, dass man Autoaufkleber oder Aufkleber Autos heute auch noch leicht shoppen kann. Obama jedoch, flog mit seinem Jet hinterher und stürzte ab, mitten in eine Zombieapokalypse. Merkel war bereits ein Zombie. Obama heiratete sie gegen ihren Willen da Zombies nicht mehr „Nein ich will nicht“ sagen können und verbrachte den Rest ihres Lebens mit ihr. Morgen wird es endlich wieder regnen. Dann können wir zusammen Werbeartikel designen und Schilder für Kunden ausdrucken nachdem wir sie in punkto Logogestaltung beraten haben. Wir sind bestimmt voll die gute Firma die hält was sie verspricht. Nämlich das Auge. Ein rotes Auge. Eine sehr tragische Geschichte. Wenn jedes Jahr ein Tsunami auf die Stadt zurollen würde, hätte keine mehr genug Visitenkarten um sich auszuweisen. Dann könntest du nicht mehr in ein anders Land und dort Bananen stehlen du Dieb. Du gehörst hinter Gitter. Dort kannst du über deine Taten nachdenken. Ich stelle dir auch ein Katzen Klo hin damit du nicht auf den Boden machen musst. Ein Alligator ist etwas anderes als ein Haie oder ein Krokodil. Hasen sind nicht blau und haben keine Klassische Fahrzeugbeschriftung im Toaster. Außerdem sind Krokodile die coolsten Tiere. Gleich danach kommen: Löwen, Katzen, Hamster, Tofu, Rochen, Schildkröten, Plakate, Karotten und Haie.

 

Der Herbst ist da

Natürlich! Früher oder später muss es dazu kommen, dass sich die Blätter auch in diesem Jahr wieder voll grün verfärben und einen gelblichen oder orangefarbenen Farbton annehmen. Langsam Segeln sie von ihrem Platz in den Baumkronen nach unten auf die Bürger steige. Während einige anfangen, die Blätter zu sammeln um ihre Herbstdekoration auszugestalten raufen sich andere die Haare, denn sie müssen die Gehwege vom Laub befreien. Wird das Zeug glitschig, insbesondere nach einem Regen, so besteht Sturzgefahr. Niemand will dieses Versicherungsrisiko auf sich nehmen.